Leitfaden zur Agenda 21

Kreis Borken, Ahaus, Bocholt, Borken, Gescher, Gronau (Westf.), Heek, Heiden, Isselburg, Legden, Raesfeld, Rhede, Reken, Schöppingen, Stadtlohn, Südlohn, Velen, Vreden

Stichworte:
Kultur Tourismus Wirtschaftsförderung
Hauptverantwortlich: Kreis Borken
Sonstige Beteiligte:
Kurzprofil:
Kreis Borken
Regierungsbezirk Münster
Einwohner: 369.718 (IT.NRW, 31.12.2017)
Fläche: 1.418 km²
Anlass:

Gegenseitige Unterstützung auf dem Weg der nachhaltigen Entwicklung

Ziel:

Leitfaden für Bürgerinnen und Bürgern soll Interesse an der Lokalen Agenda 21 wecken

Umsetzung:

Bei der Agenda 21 handelt es sich um ein weltweites Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert, das „sustainable development“ (Dauerhaftigkeit, Nachhaltigkeit) zum Ziel hat. Verabschiedet von 178 Staaten, darunter auch Deutschland in Rio de Janeiro im Juni 1992. Ziel ist ein ökologisch, sozial und wirtschaftlich verträgliches Handeln. Eine Handlungsmaxime der Agenda 21 lautet „Global denken – Lokal handeln“.

Mit dem Leitfaden sollen für ‘Unsere Zukunft im Kreis Borken’ Informationen und Anregungen mit Lokalen Agenden gegeben werden, die sich konkret an den Erfahrungen und Möglichkeiten aus und für Städte und Gemeinden des Kreises orientieren.

Der Leitfaden zur Lokalen Agenda 21 ist speziell im Hinblick auf die Bedürfnisse im Kreis Borken erstellt worden. Er greift die bisherigen Erkenntnisse aus verschiedenen kreisangehörigen Städten und Gemeinden auf und gibt nützliche Hilfestellungen zur Erarbeitung oder Fortführung Lokaler Agenden in der Kommune. Der Leitfaden soll zunächst möglichst viele Fragen für die Praxis beantworten. Er soll sowohl eine Motivation für den Einstieg in ganzheitliche und aktive Agenda-Prozesse sein als auch für bereits laufende Prozesse neue Impulse geben.

Die Lokale Agenda 21 ist vornehmlich an Städte und Gemeinden gerichtet, da dies die räumliche Ebene ist,  die der Bevölkerung am nächsten liegt. Der Kreis Borken beschränkt sich dabei auf eine unterstützende und begleitende Funktion und sieht seine Aufgabe darin, den Austausch von Informationen und Erfahrungen und die gegenseitige Hilfe zwischen den Städten und Gemeinden zu intensivieren. Hierzu besteht seit einiger Zeit eine Arbeitsgruppe ‘Lokale Agenda 21/Kreis Borken’ mit Vertretern aus den Städten und Gemeinden sowie dem Kreis. Inhaltlich-fachlich wird die Arbeitsgruppe von der Europäischen Umweltakademie unterstützt.

(Quelle: https://www.lag21.de/portal-nachhaltigkeit/kommunen/)

Finanzierung:

u.a. Stiftung der Kreissparkasse Borken

Rechtsform:
Zusammenarbeit seit:

2000

Kontakt:

Stadt Borken
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Telefon: +49 (2861) 939-0
E-Mail: stadtpost@borken.de


Diese Übersicht als PDF herunterladen