Wasser im Fluss

Kreis Lippe, Bad Salzuflen, Barntrup, Blomberg, Detmold, Lage, Lemgo, Lügde, Oerlinghausen, Horn-Bad Meinberg, Schieder-Schwalenberg, Extertal, Dörentrup, Leopoldshöhe, Schlangen, Kalletal, Augustdorf

Hauptverantwortlich: Kreis Lippe
Sonstige Beteiligte:
Bezirksregierung Detmold
Arbeitsgemeinschaft Arbeit gGmbH (AGA)
Agentur für Arbeit
Jobcenter Lippe AöR
Netzwerk Lippe gGmbH
Kurzprofil:
Kreis Lippe 
Regierungsbezirk Detmold
Einwohner: 350.750 (31.Dez.2015, IT.NRW)
Fläche: 1.246,21 km² 
Anlass:

Verbesserung des ökologischen Gewässerzustandes und Wiedereingliederung von arbeitslosen Menschen in den regulären Arbeitsmarkt.

Ziel:

Ziel des Projekts ist es, einen ökologischen Nutzens zu schaffen und gleichzeitig regionale Beschäftigungsmaßnahmen zu realisieren.

Umsetzung:

Im Rahmen des Integrationsprojekts „Wasser im Fluss“ werden mit zahlreichen Kooerationspartnern Maßnahmen zur naturnahen Gewässergestaltung durchgeführt. Dabei haben die Kommunen die Möglichkeit, der Bezirksregierung Vorschläge – in Form eines Maßnahmen-Blattes – vorzulegen. Diese werden anschließend in einem Arbeitskreis unter Anwesenheit aller am Projektbeteiligten diskutiert und beschlossen. Der Arbeitskreis tagt in einem 3-monatigen Rhythmus. Dem Kreis obliegt die Aufgabe der Antragsstellung. Zuständig für die Planung und Umsetzung der Maßnahmen ist die AGA.

Im Ergebnis konnten bisher über 400 Maßnahmen umgesetzt werden. Rund 15 % der im Projekt Beschäftigten wurden in ein Beschäftigungsverhältnis vermittelt.

Finanzierung:

Die Finanzierung erfolgt zu 80 % über Fördermittel des Landes NRW bzw. teilweise über Bundesmittel. Der daraus resultierende Eigenanteil von 20 % ist durch die beteiligten Kommunen zu entrichten.

Rechtsform:
Zusammenarbeit seit:

2004 / 2005 / 2010 / 2012 / 2013 / 2014

Kontakt: