Kooperation im Bereich der Vergabe

Köln, Leverkusen

Hauptverantwortlich: Köln
Sonstige Beteiligte:

Landschaftsverband Rheinland

Kurzprofil:
Stadt Köln
Regierungsbezirk Köln
Einwohner: 1.060.582 (IT.NRW, 31.12.2017)
Fläche: 405,02 km² 

Stadt Leverkusen
Regierungsbezirk Köln
Einwohner: 163.487 (31. Dez. 2015)
Fläche: 78,87 km2
Anlass:

Knappe finanzielle Ressourcen erfordern eine fortlaufende Überprüfung der Angebote sowie eine stetige Verbesserung des Beschaffungsvorgangs. Dadurch wird es für Kommunen immer schwerer, eine wirtschaftliche Umsetzung bei Ausschreibungen sicherzustellen.

Ziel:

Ziel der Zusammenarbeit ist die Optimierung und effiziente Gestaltung der Vergabeverfahren mit Hilfe einer dauerhaft angelegten Ausschreibungsgemeinschaft.

Umsetzung:

Nach § 102 Abs. 2 Gemeindeordnung NRW (GO NRW) haben die Städte Köln und Leverkusen sowie der Landschaftsverband Rheinland im Rahmen einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung die Bildung einer Ausschreibungsgemeinschaft beschlossen. Dabei können  Vergabeverfahren für öffentliche Aufträge gemeinsam durchgeführt werden. Dies führt dazu, dass Aufgaben der Vergabe wirtschaftlich und qualitativ hochwertig wahrgenommen werden können. Kommunen oder Gemeindeverbände haben nach Zustimmung der Vertragspartner die Möglichkeit, sich der Ausschreibungsgemeinschaft anzuschließen. Die Federführung von Vergabeprozessen ist für beide Kommunen möglich.

Finanzierung:

Die Kosten werden durch die jeweils federführende Kommune getragen. Eine Kostenerstattung ist dabei nicht vorgesehen.

Rechtsform:

öffentlich-rechtliche Vereinbarung

Zusammenarbeit seit:

2010

Kontakt: