Durchführung von Aufgaben zur Vergabe öffentlicher Aufträge

Kreis Minden-Lübbecke, Espelkamp, Bad Oeynhausen, Lübbecke, Minden, Preußisch Oldendorf, Porta Westfalica, Rahden, Hille, Hüllhorst, Stemwede

Hauptverantwortlich: Kreis Minden-Lübbecke
Sonstige Beteiligte:
Kurzprofil:
Kreis Minden-Lübbecke
Regierungsbezirk Detmold
Einwohner: 313.050 (31.Dez.2015, IT,NRW)
Fläche: 1.152,41 km² 
Anlass:

Knappe finanzielle Ressourcen erfordern eine fortlaufende Überprüfung der Angebote sowie eine stetige Verbesserung des Beschaffungsvorgangs. Dadurch wird es für Kommunen immer schwerer, eine wirtschaftliche Umsetzung bei Ausschreibungen sicherzustellen.

Ziel:

Ziel des Projektes ist die Bündelung fachlicher Kompetenzen, eine höhere Rechtssicherheit in den Verfahren, Bieterneutralität sowie eine effiziente und nachhaltige Gestaltung der Vergabeverfahren.

Umsetzung:

Im Rahmen von öffentlich-rechtlichen Vereinbarungen haben die Kommunen Bad Oeynhausen, Lübbecke, Minden, Preußisch Oldendorf, Porta Westfalica, Rahden, Hille, Hüllhorst und Stemwede die Durchführung von Aufgaben zur Vergabe öffentlicher Aufträge auf den Kreis Minden-Lübbecke übertragen. Zur Wahrnehmung der Aufgabe stellt der Kreis geeignetes Personal sowie Sachmittel zur Verfügung.

Durch die Interkommunale Zusammenarbeit können Aufgaben der Vergabe wirtschaftlich und qualitativ hochwertig wahrgenommen werden.

Finanzierung:

Die Finanzierung erfolgt über eine Kostenerstattung. Die Berechnungsgrundlage der Erstattung richtet sich nach Angaben der KGSt „Kosten eines Arbeitsplatzes“.

Rechtsform:

öffentlich-rechtliche Vereinbarung

Zusammenarbeit seit:
Kontakt:

Zentrale Submissionsstelle
Kreis Minden-Lübbecke
Portastraße 13
32423 Minden
Telefon: 0571/807-24400
Telefax: 0571/807-34400

Links: