Volkshochschule Höxter-Marienmünster

Höxter, Marienmünster

Hauptverantwortlich: Höxter
Sonstige Beteiligte:
Kurzprofil:

Stadt Höxter
Regierungsbezirk Detmold
Einwohner: 29.589 (31.Dez. 2015, IT.NRW)
Fläche: 158,16 km²

Anlass:

Ausnutzung von Synergieeffekten bei einer wirtschaftlicheren und qualitativ hochwertigen Aufgabenwahrnehmung.

Ziel:

Ziel des Projekts ist die Schaffung eines umfassenden und qualitätsvollen Weiterbildungsangebots.

Umsetzung:

Im Rahmen einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung haben die Städte Höxter und Marienmünster den gemeinsamen Betrieb einer Volkshochschule (VHS) mit Sitz in Höxter beschlossen. Um allen Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ein Bildungsangebot ermöglichen zu können, unterhält die VHS in Marienmünster eine Zweigstelle. Die Führung der VHS erfolgt über einen Volkshochschulleiter. Die Belange der VHS werden über einen Fachausschuss – bestehend aus Vertreter beider Mitgliedskommunen – geregelt. Zudem werden in einer VHS-Konferenz, mit VHS-Leitung, Mitarbeitern sowie Teilnehmern, die Programminhalte besprochen, um eine bedarfsgerechte Planung und Durchführung für die Teilnehmer sicherstellen zu können. Insgesamt ist das Bildungsangebot breit angelegt und beinhaltet Themen der allgemeinen, politischen, beruflichen, gesundheitlichen, kulturellen und sprachlichen Bildung.

Finanzierung:

Die Volkschule ist eine öffentliche Einrichtung, die sich über kommunale Mittel, aus Landesmitteln und Teilnahmegebühren finanziert

Rechtsform:

öffentlich-rechtliche Vereinbarung

Zusammenarbeit seit:

1981

Kontakt:

Hauptgeschäftsstelle Höxter

Telefon: 0 52 71 / 963 4302

E-Mail: vhs@vhs-hoexter.de