Regiopark - Interkommunales Logistikgebiet

Mönchengladbach, Jüchen

Hauptverantwortlich: Mönchengladbach
Sonstige Beteiligte:

RWE Power AG

Kurzprofil:
Stadt Mönchengladbach
Regierungsbezirk Düsseldorf
Einwohner: 259.996 (31.12.2016, DeStatis)
Fläche: 170,5 km²
Anlass:

Der interkommunale Regiopark Mönchengladbach/Jüchen wurde im Jahr 2007 begonnen. Um die Flächen besser erschließen und vermarkten zu können, arbeitet der Niederrhein interkommunal zusammen. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Logistik und des hohen prognostizierten Wachstums dieser Branche wollte man den Unternehmen entsprechende Flächen anbieten und Arbeitsplätze schaffen.

Ziel:

Schaffung von neuem Gewerbegebiet für die Logistik. Große Unternehmen aus dem e-Commerce, wie z.B. Zalando, oder aus der Textilbranche, z.B. Esprit, Primark, C&A, haben sich neben klassischen Logistikern wie DHL angesiedelt.

Mit dem Flächenangebot wurde einerseits auf die steigende Nachfrage nach großen Flächen, andererseits auf die in dieser Region herrschende Flächenknappheit für Großvorhaben reagiert. Als interkommunaler Regiopark ist er für emittierende und flächenintensive Unternehmen eine Weiterentwicklung und Stärkung des Rheinlandes als eine der führenden Logistikregionen Europas.

Quelle: regiomanager.de / Niederrheinmanager

Umsetzung:

Interkommunales Gewerbegebiet Mönchengladbach/Jüchen

  • Gesamtfläche: ca. 150 ha (ca. 30 ha Gem. Jüchen und ca. 120 ha Stadt Mönchengladbach)
  • Verkauf/Verpachtung der Flächen
  • Anbindungen: Autobahnanschluss an die A 61, A44/46, B59
  • Perspektive: Schaffung von mehr als 1.500 Arbeitsplätzen

Gemeinsam mit dem benachbarten Gewerbegebiet Güdderath bildet der Regiopark das größte zusammenhängende Gewerbegebiet Mönchengladbachs. Auf dem rund 70 ha großen Gewerbeareal Güdderath versammeln sich viele weitere Top-Player der Logistikbranche.

Finanzierung:

Kostenverteilung an Partner

Rechtsform:

öffentlich-rechtliche Vereinbarung

Zusammenarbeit seit:

2007

Kontakt:
Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
Tel.: (02161) 823 79–9
E-Mail: info@wfmg.de