Interkommunaler Schul-IT-Support im Kreis Euskirchen

Weilerswist, Kall, Bad Münstereifel

Stichworte:
Digitalisierung IT Schule
Hauptverantwortlich: Weilerswist
Sonstige Beteiligte:

kdvz Rhein-Erft-Rur

Kurzprofil:

Gemeine Weilerswist
Regierungsbezirk Köln
Einwohner: 17.633 (31.12 2019, IT.NRW)
Fläche: 57,17 km²

Anlass:

Einwandfreie und jederzeit verfügbare IT-Landschaft

Ziel:

Ziel ist es, einen möglichst wartungsarmen und wirtschaftlichen Support für eine zukunftsfeste und verlässliche IT-Ausstattung in den Schulen zu gewährleisten. Auf diese Weise kann der Betrieb der Software und Hardware größtenteils störungsfrei erfolgen und die Kosten lassen sich durch Standardisierung und Synergieeffekte geringer halten.

Umsetzung:

Das Konzept eines interkommunalen Schul-IT-Supports ist seit Jahren erfolgreich im Kreis Düren etabliert. Immer mehr Kommunen folgen dem Beispiel und richten Kooperationen ein. Auch die drei Kommunen Bad Münstereifel, Kall und Weilerswist sind dem Dürener Vorbild gefolgt und haben sich unter dem Dach der kdvz Rhein-Erft-Rur für einen gemeinsamen Schul-IT-Support zusammengeschlossen.

Für die Umsetzung werden zwei Mitarbeiter der kdvz Rhein-Erft-Rur bereitgestellt, die in einer sogenannten „Schaltzentrale“ an einem festen Standort in Weilerswist die Beschaffung, Einrichtung und Wartung der eingesetzten IT steuern. Darüber hinaus leistet die kdvz Rhein-Erft-Rur auch Lehrerberatungen, die im Hinblick auf die Digitalisierung immer dringlicher werden.

(Quelle für Text und Bild: siehe Links)

Finanzierung:

Die Finanzierung erfolgt über Beiträge an die kdvz Rhein-Erft-Rur.

Rechtsform:
Zusammenarbeit seit:

2020

Kontakt:

KDVZ Rhein-Erft-Rur
Bonnstraße 16-18
50226 Frechen
Telefon: 02234 – 1822 – 0


Diese Übersicht als PDF herunterladen