Go K.A.Li (Kommunale Ausbildung in Lippe) Ausbildungsnetzwerk

Lemgo, Augustdorf, Barntrup, Blomberg, Detmold, Dörentrup, Extertal, Horn-Bad Meinberg, Kalletal, Lage, Leopoldshöhe, Kreis Lippe, Lügde, Oerlinghausen, Schieder-Schwalenberg, Schlangen

Hauptverantwortlich: Lemgo
Sonstige Beteiligte:

Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe

Landesverband Lippe

Kurzprofil:

Alte Hansestadt Lemgo
Regierungsbezirk Detmold
Einwohner: 41.472 (30.06.2016, Alte Hansestadt Lemgo)
Fläche: 100,86 km²

Anlass:

Der Zusammenschluss erfolgte aufgrund eines steten Bewerberrückgangs insbesondere in den gewerblichen Ausbildungsberufen.

Ziel:

Das Ziel ist die Sicherstellung einer quantitativ und qualitativ guten Bewerberauswahl und einer dementsprechend erfolgreichen Ausbildungsstellenvergabe.

Umsetzung:

Als Präsentationsformen wurden eine gemeinsame Internetseite www.go-kali.de und gemeinsame Messeauftritte gewählt. Die Ausschreibung von Ausbildungsstellen erfolgt gemeinsam.

Die Schülerfirma „Klare Linie“, ein Kooperationsprojekt von Lüttfeld- und Hanse-Berufskolleg, hat ein entsprechendes Konzept entwickelt und gestaltet. Zielvorgabe war, eine Ansprache an jungen Menschen zu finden, die von jungen Menschen gestaltet wurde. So haben die Schüler unter anderem ein Logo für „Go K.A.Li.“ entworfen, das die Projektverantwortlichen jetzt für die Gestaltung von Anzeigen, Flyern und anderen Werbemitteln nutzen können.

Finanzierung:

Die Kosten werden nach Einwohneranteilen entsprechend unter den beteiligten Kommunen aufgeteilt. 2015 erhielt die Initiative den Sonderpreis des dbb-Innovationspreises.

Rechtsform:

Zweckverband

Zusammenarbeit seit:

2012