Gemeindekassenverband Altenberge (GKV)

Altenberge, Laer, Metelen

Hauptverantwortlich: Altenberge
Sonstige Beteiligte:
Kurzprofil:

Gemeinde Altenberge
Regierungsbezirk Münster
Einwohner: 10.315 (IT.NRW, 31. Dez. 2015)
Fläche: 62,96 km²

Anlass:

Bündelung von Ressourcen und Optimierung von Arbeitsabläufen auch in Vertretungsfällen

Ziel:

Durchführung aller Kassenangelegenheiten einschließlich Vollstreckung sowie Wahrnehmung der automatisierten Datenverarbeitung

Umsetzung:

Zu den Kernaufgaben, die dem Zweckverband „Gemeindekassenverband Altenberge“ im Jahre 1977 übertragen wurden, gehören die Aufgaben des kommunalen Finanzwesens. Auf der Grundlage der Gemeindekassenverordnung NRW (GemKVO NRW) wurden von 1978 bis 2008 die Buchhaltung und die Zahlungsabwicklung auf kameraler Basis durchgeführt. Beginnend ab dem Jahr 2006 wurde die Doppik auf der Grundlage des NKF NRW eingeführt. Die Geschäftsabläufe dazu sind für die Zweckverbandskasse Altenberge, so firmiert der Gemeindekassenverband in Finanz- und Vollstreckungsangelegenheiten, in einer Dienstanweisung niedergelegt. Der Zahlungsverkehr und die Buchhaltung für die Mitgliedskommunen sind von einander getrennt. Die Finanzrechnung und die Personenkontenabschlüsse bilden die Grundlagen für die Rechnungslegung der Mitgliedskommunen.

Seit 1978 nimmt die Zweckverbandskasse die Aufgaben der Vollstreckungsbehörde für die 3 Mitgliedsgemeinden wahr. Die Geschäftsabläufe für die Vollziehungsbeamten (Vollstreckungsaußendienst) sind durch Dienstanweisung geregelt. Der Gemeindekassenverband Altenberge treibt nicht nur die öffentlichrechtlichen Geldforderungen und zugelassene privatrechtliche Geldforderungen für seine Verbandsmitglieder bei, sondern nimmt auch die Vollstreckungsaufgaben für andere Behörden im Wege der Amtshilfe wahr und ist zudem für andere Behörden tätig, die nicht selber Vollstreckungsbehörden sind.

Nach Auflösung der Kommunalen-Datenverarbeitungszentrale Borken/Steinfurt nimmt der Gemeindekassenverband Altenberge seit dem Jahr 1987 die Aufgaben der automatisierten Datenverarbeitung autonom wahr. Dazu besteht zwischen den 3 Verbandsgemeinden und dem Gemeindekassenverband ein Organisationsverbund. Auf der Basis eines gemeinsamen DV-Rahmenplanes wird in den Rathäusern dezentral über die DV-Nutzung entschieden. Die Systemadministration und Systembetrieb werden zentral durch den Gemeindekassenver­band wahrgenommen.

Für Informationen im Detail wird vertiefend auf den aktuellen Verwaltungsbericht verwiesen.

Finanzierung:
Rechtsform:

Zweckverband

Zusammenarbeit seit:

01.01.1978

Kontakt:

 

Gemeindekassenverband Altenberge
Sandra Hutzenlaub
Kirchstr. 25
48341 Altenberge

Tel. 02505/8254
E-Mail: hutzenlaub@gkv-altenberge.de