Energieberatung in der Klimaregion Rhein-Voreifel

Bornheim, Alfter, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal, Wachtberg

Hauptverantwortlich: Bornheim
Sonstige Beteiligte:

Verbraucherzentrale NRW

Kurzprofil:
Stadt Bornheim
Regierungsbezirk Köln
Einwohner: 48.173 (31.Dez. 2017, IT.NRW)
Fläche: 82,69 km²
Anlass:

Bewusster Umgang mit Energien im privaten Bereich

Ziel:

Alle Themen des privaten Energieverbrauchs können am Beratungstag besprochen werden.

Umsetzung:

Die Beratung steht allen Bürgerinnen und Bürgern aus den Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg offen. Sie findet einmal monatlich wechselnd jeweils im Rathaus einer der sechs Kommunen der Klimaregion Rhein-Voreifel statt.

Photovoltaik und Solarthermie – das richtige für mich?
Die Energiesprechstunde widmet sich dieses Mal dem Thema Strom und Wärme aus Sonnenenergie. Ratsuchende erhalten Informationen zu den neuesten Entwicklungen bei Solaranlagen und praktische Tipps für das Gespräch mit Fachfirmen. Auch eine erste Einschätzung zur Eignung des eigenen Daches kann Ergebnis der Beratung sein. Zudem gibt es ausführliche Informationen zu den zahlreichen Förderprogrammen des Landes und des Bundes. Die Verbraucherzentrale NRW berät anbieterneutral und geht auf die individuellen Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Gewinnung von Solarenergie ein.

Beratungsthemenu.a.: Baulicher Wärmeschutz, Haustechnik, Regenerative Energien, Stromsparen, Heizkostenabrechnung

(Quelle Text und Bild: www.wachtberg.de/)

Finanzierung:

Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, kostenfreie Beratung

Rechtsform:
Zusammenarbeit seit:

seit einigen Jahren

Kontakt:
Ansprechpartner ist der interkommunale Klimaschutzmanager
Königstraße 25
53332 Bornheim
Telefon: 02222 945-285