Ehrenamt 4.0 – gemeinsam stark im ländlichen Raum

Kreis Höxter, Bad Driburg, Beverungen, Borgentreich, Brakel, Marienmünster, Nieheim, Steinheim, Warburg, Willebadessen, Höxter

Stichworte:
Soziales
Hauptverantwortlich: Kreis Höxter
Sonstige Beteiligte:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Deutscher Landkreistag

Kurzprofil:

Kreis Höxter
Regierungsbezirk Detmold
Einwohner: 141.855 (IT.NRW, 31.12.2015)
Fläche: 1201,42 km²

Anlass:

Rücklauf ehrenamtlicher Tätigkeiten

Ziel:

Ziel des Projektes ist die Stärkung des Ehrenamtes in der Region. Dafür sollen Ehrenämtler aktiv unterstützt und jüngere Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten begeistert werden.

Umsetzung:

Demographische Entwicklungen, steigende rechtliche und bürokratische Anforderungen sowie sozialen Veränderungen erschweren es, Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten zu begeistern. Hinzu kommt, dass die Bereitschaft junger Leute – durch oftmals lange Unterrichtszeiten – abnimmt oder die Erreichbarkeit der Angebote eine aktive Teilhabe verhindern. Um diesen Entwicklungen entgegenzusteuern und das Ehrenamt in der Region wieder zu stärken, hat sich der Kreis Höxter beim Modellprojekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ des Bundesministeriums und des Deutschen Landkreistages beworben und den Zuschlag bekommen.

Insgesamt nehmen 18 Landkreise in ganz Deutschland an dem Projekt teil. Zielsetzung ist es, nachhaltige Strukturen zur Stärkung und Begleitung des Ehrenamtes zu erweitern und zu optimieren. Der Kreis Höxter schließt sich dem Projekt mit dem Namen „Ehrenamt 4.0 – gemeinsam stark im ländlichen Raum“ an. Die Projektzeit ist zunächst auf drei Jahre angelegt. Während der Projektlaufzeit erfolgt eine starke Vernetzung zwischen den Beteiligten.

Im Zuge des Projekts hat der Kreis Höxter eine Geschäftsstelle mit einem hauptamtlichen Ehrenamtsmanager eingerichtet, welcher dabei von einer Verwaltungskraft unterstützt wird. Der Ehrenamtsmanager hat eine koordinierende und beratende Funktion und tritt in den direkten persönlichen Kontakt mit den Ehrenämtlern, Interessenten sowie weiteren Akteuren im Kreis. Für komplexe Fragen und bürokratische Prozesse im Vereinswesen steht der Ehrenamtsmanager den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Zudem sollen Angebote und Anreize geschaffen werden. Dies beinhaltet u.a. auch die Einführung analoger und digitaler Strukturen zum Austausch.

Inzwischen konnten bereits erste Ergebnisse erzielt werden. So wurde eine Ehrenamtsbörse eingerichtet, bei der Freiwillige ihre Hilfe anbieten oder sich auf offene Stellen melden können. Zudem wurde eine Ehrenamtskarte eingeführt. Diese verschafft Ehrenämtlern Vergünstigungen bei öffentlichen und privaten Anbietern im Kreis. Zur Kommunikation und Vernetzung aller ehrenamtlicher Akteure wurde eine digitale Austauschplattform installiert. Somit kann ein fortlaufender Dialog sichergestellt werden.

(Quelle für Text und Bild: siehe Links)

Finanzierung:

Die Finanzierung erfolgt größtenteils über Fördermittel des Bundes. Einen Eigenanteil trägt der Kreis selbst.

Rechtsform:
Zusammenarbeit seit:

2020

Kontakt:

Kreis Höxter – Geschäftsstelle Ehrenamt
Moltkestraße 12
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 965-9801
Email: ehrenamt@kreis-hoexter.de


Diese Übersicht als PDF herunterladen